Artikel in der Kategorie "Spielberichte 2. Mannschaft"

Katastrophaler Start der Zweiten!

09.09.2014   //   von FCSB   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!

SF Ippendorf IV – 1.FC Südstadt II 7:1(3:0)

Mit einer unterirdischen Leistung, einem Eigentor, einem Platzverweis und einer schweren Verletzung von Felix Diehl startet unsere Zweite nicht gerade berauschend in die neue Saison.

Man hatte sich viel vorgenommen und wurde nach den 90 Minuten in Ippendorf um einige Schritte zurückgeworfen. Nach 20 Minuten war die Partie entschieden. Bereits in der 2.Minute gingen die starken Gastgeber durch ein Eigentor von Libero Thore Wehrmann, der kurz vor Schluss zu allem Überfluss noch die Gelb-Rote Karte sah, in Führung.Nur 3 Minuten später nutze Ippendorf die Lücken in der Südstadt-Abwehr und erhöhte zum 2:0. Als dann nach 20 Minuten unseren beiden Stürmer Hauke Wendt und Felix Diehl verletzt ausgewechselt werden mussten ,war die Hoffnung zählbares mitzunehmen um einiges gesunken.Gerade die schwere Verletzung von Felix Diehl, der mit Verdacht auf Kreuzbandriss längere Zeit ausfällt, wird die Mannschaft in den nächsten Spielen kaum kompensieren können.Wir wünschen gute Besserung und ein schnelle Genesung. Nach einem Sonntagsschuss in den Winkel ging man noch gut bedient mit 0:3 Rückstand in die Pause.

Zu Beginn der 2.Halbzeit kam ein Funken Hoffnung auf.Max Braun nutzte einen Fehler der Ippendorfer Hintermannschaft und verkürzte auf 1:3.Leider blieb es bei dem Funken,da Ippendorf das Spiel wieder unter Kontrolle nahm und im Minutentakt Chancen herausspielte. Einzig und allein war es unserem Torwart Norman Wendt zu verdanken, dass es am Ende „nur“ 7:1 ausging, der u.a. einen Elfmeter hielt und unzählige Male in 1 gegen 1 Situationen weitere Tore vereitelte. Nächsten Sonntag empfängt man Polonia Bonn II um 15.00 Uhr am Vogelsang. Trotz zahlreicher Ausfälle kann es nur besser werden…

Aufstellung: N.Wendt – T. Wehrmann,- A. Pflaumer, D. Schwier, T.Kiefer- C. Michalski, M.Braun,J.Trompeter,S-Schneider – F.Diehl, H.Wendt (C) Eingewechselt wurden: Daniel Ganser, Philipp Lücker

Auswärtssieg im letzten Saisonspiel!

02.06.2014   //   von Marcel Schulze   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!
Sportfreunde Ippendorf III – 1.FC Südstadt II 1:4 (1:1)
Kunstrasenplatz Ippendorf, 01.06.2014 , 15.00 Uhr

Zum Abschluss der Saison wollte das Team von Trainer Olli Lutz den 3. Sieg in Folge einfahren.
Dabei verzichten musste man auf die Stammkräfte Finn Bartram, Mischa Frisch, Armin Nobari, Joschka Trompeter sowie Christoffer Daclag-Deck.
Alex Pflaumer, Max… Braun, Sven Lützler und Daniel Ganser waren dafür wieder an Bord.

In der 5.Minute bereits das 1:0 für die Südstadt!
Hauke Wendt stellte mit einem Heber über den Torwart, nach Zuspiel von Spielmacher Felix Diehl, die Weichen auf Sieg.
Die Südstadt hatte das Spiel von Anfang an im Griff. Angetrieben durch die Mittelfeld-Motoren Max Braun und Daniel “Messi“ Ganser versuchte die Südstadt-Elf das Ippendorfer Beton-Werk zu brechen.Auf den Außen wirbelten Alex Pflaumer und Max aus der Fünten.
Thore Wehrmann als Libero und die Innenverteidiger Dominik Schwier , Philipp Lücker und Sascha Thomas ließen hinten nichts anbrennen.
In der 30. Minute dann fast die Vorentscheidung.Ein Distanzschuss von Hauke Wendt knallte nur an den Innenpfosten.
Umso überraschender der Ausgleichstreffer kurz vor der Halbzeit.Ein Abstimmungsfehler in der Abwehr konnte der Ippendorfer-Stürmer nutzen und den 1:1 Halbzeitstand erzielen.

Nach der Pause drängte die Südstadt auf den Führungstreffer.Bis die Erlösung kam, dauerte es jedoch bis zur 70. Minute.
Felix Diehl konnte nach einem sehenswerten Alleingang nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden.Den fälligen Elfmeter verwandelte Hauke Wendt mit seinem 5.Saisontor sicher zum 2:1.

Nur 6 Minuten später erzielte Sven Lützler nach Vorarbeit von Max Braun das entscheidende 3:1.
In der 86. Minute belohnte sich Felix Diehl mit dem 4:1 für seine starke Partie selbst.Eine maßgenaue Flanke von Thore Wehrmann köpfte er ins kurze Eck zum Endstand.

Damit geht eine Saison mit Höhen und Tiefen versöhnlich zu Ende.
In der Abschlusstabelle belegt man einen ordentlichen 6.Platz.

Es spielten:
N.Wendt – T. Wehrmann, D. Schwier, P.Lücker, S. Thomas (S. Lützler) – M. aus der Fünten, M. Braun, A. Pflaumer (A. Naik), D. Ganser – F. Diehl, H.Wendt

0:1 Hauke Wendt (5.Min)
1:1 (41.Min)
1:2 Hauke Wendt (71.Min)
1:3 Sven Lützler (78.Min)
1:4 Felix Diehl (86.Min)

Durch Kampf, Emotion und Siegeswillen zum hochverdienten Sieg

26.05.2014   //   von Marcel Schulze   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!
1. FC Südstadt-Bonn II – TuS Pützchen III 1:0 (1:0)
Sonntag, 25.05.14, 15.00 Uhr, Sportpark Vogelsang

Ein denkwürdiger Saisonabschluss am Vogelsang: Bestes Grillwetter und ein unfassbar spannendes Spiel sorgen letztendlich für beste Laune. Dank Hauke Wendts goldenem Tor und Norman Wendt als Elfmeterkiller, bleiben die Punkte in der S…üdstadt.

Daran ändern konnte auch nicht die – milde ausgedrückt – engagierte Leistung des Schiedsrichters, der insgesamt 14 Mal nach einer Karte griff und dabei gleich zweimal gelb-rot an die Südstädter Finn Bartram und Mischa Frisch verteilte.
Aber versuchen wir die Geschichte von Beginn an zu erzählen: Trainer Olli Lutz konnte im Vergleich zu den Vorwochen wieder auf einen anständigen Kader zurückgreifen. Einzig Torjäger Nobari und Daniel Ganser fehlten an Stammkräften. Thore Wehrmann wechselte dafür auf die ungewohnte Innenverteidigerposition. Die erste Halbzeit plätscherte lange Zeit vor sich hin, dem FCS gelangen zwar einige gute Angriffe, allerdings waren die Abschlüsse nicht zwingend, Alex Pflaumers Torversuch nach einem Abpraller gehörte hier noch zu den Highlights. Auch der Gegner beteiligte sich bemüht am Spielgeschehen, ohne jedoch wirklich gefährlich zu werden.
In der 40. Minute schien der Bann endlich gebrochen zu sein: Wehrmanns langer Ball erreichte Hauke Wendt, der das Leder gegen zwei gegnerische Verteidiger abschirmen konnte und sicher platziert im rechten Eck zum 1:0 unterbrachte. Verdiente Führung für die Südstädter.
Doch nur kurze Zeit später zeigte der Schiedsrichter zum ersten Mal nach einem unabsichtlichen Foulspiel im Strafraum der Südstadt-Elf auf den Punkt: Pützchens Spieler trat an und legte den Ball flach rechts am Tor vorbei. Erleichterung. Kurz vor der Halbzeit hätte Aus der Fünten den Sack schon halb zu machen können, jedoch segelte das Leder knapp über die Querlatte.

Bei sommerlichen Temperaturen und Sonne satt ging es in den zweiten Durchgang. Passend zur Hitze von oben, wurde auch die Partie härter, aber nicht wirklich unfair. Die Gäste merkten, dass der FCS heute nicht in ausgeprägter Torlaune zu sein schien und durchaus die Chance auf den ein oder anderen Punkt vorhanden war. Leider wurde die Partie immer wieder durch den Unparteiischen unterbrochen. Und dabei vermehrter zum gelben Karton gegriffen.
Irgendwann wurde aus gelb, gelb-rot; nach wiederholtem Foulspiel bzw. ein paar unschöner Worte und der Forderungen, doch auch mal dem Gegner eine Karte zu zeigen, mussten Bartram und Frisch in der 75. bzw 89. Minute vom Feld. Als der Schiri zwischen den beiden Platzverweisen erneut auf den Punkt vor Torhüter Wendt zeigte – nachdem er ein Handspiel im Strafraum gesehen hatte – war es dem ein oder anderen Zuschauer zu bunt. Hier hätte es laut Meinung des Volkes auch weiter gehen können, war die Hand doch deutlich angelegt und der Spieler aus kurzer Distanz angeschossen.
Die anschließende Elfmetersituation avancierte zur Sternstunde von Torhüter Norman Wendt. Wie die Katze von Meckenheim in ihren besten Zeiten tauchte er blitzschnell ab und konnte den flachen, nicht schlecht geschossenen Ball unter sich begraben. Riesen Jubel bei allen Beteiligten und ihren Fans und die Gewissheit, dass der Fußballgott doch existieren muss. Da (un)glücklicher Weise der gegnerische Torhüter den Elfmeter getreten hatte, musste es jetzt schnell gehen: Der weite Abschlag wurde angenommen und schnell in die gegnerische Hälfte getrieben. Doch Chris Daclag-Deck wurde bedrängt und konnte die Kugel nicht im leeren Tor unterbringen um für die Entscheidung zu sorgen. Entsetzen an Grill und Bierbank.
Doch jeder Ballgewinn wurde jetzt frenetisch bejubelt. Die Sekunden wurden runter gezählt und als der Schiedsrichter die Pfeife in den Mund nahm, stürmten Fans und Verantwortliche den Platz und feierten den wohl spannendsten Erfolg in der jungen Geschichte unserer zweiten Mannschaft.

Ein verdienter Erfolg an diesem spannenden Sonntag! Natürlich muss der ein oder andere lernen, sich auch in schwierigen Situationen zu beherrschen, andererseits ist dies bei so einem Spiel sicher nicht immer einfach.
Kommenden Sonntag (15:00 Uhr) bei Ippendorf III verabschiedet sich das Team von Olli Lutz dann endgültig in die Sommerpause.

Es spielten:
N. Wendt – Wehrmann, Schwier, Bartram (C), Schröter – Pflaumer, Daclag-Deck, Aus der Fünten, Frisch, Diehl – Wendt Eingewechselt: Lücker

Ein großes Danke an unseren rasenden Reporter Joschka Trompeter für die Berichte während der Saison!!

Souveräner Auswärtssieg!

21.05.2014   //   von Marcel Schulze   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!
ASG Uni Bonn III – 1.FC Südstadt Bonn II 0:4 (0:2)
Kunstrasenplatz Buschdorf, Sonntag 18.05.2014 , 11.00 Uhr

Bei sommerlichen Temperaturen ging es für unsere 2.Mannschaft zur 3.Mannschaft der ASG Uni Bonn.
Auch wenn es nur um die berühmte goldene Ananas ging, so wollte man diese auch gewinnen.
Erneut war die Personaldecke sehr dünn und man musste mit Torwart Norman Wen…dt, Kapitän Finn Bartram, Mischa Frisch, Alex Pflaumer und Joschka Trompeter auf bewährte Kräfte verzichten.
Dafür feierten Leo Klingen, auch bekannt als der weisse Kenianer, und Max Braun ihr Comeback in der Startelf.
Daniel Ganser ging ins Tor und Thore Wehrmann begann als Libero für Hauke Wendt, der in die Sturmspitze rückte.

Die Südstadt-Elf zeigte von Beginn an wer der Herr im Hause ist und setzte die Uni früh unter Druck.
Bereits in der 10.Min gelang Armin Nobari das 1:0, nachdem er seinen Gegenspieler stehen ließ und ins kurze Eck traf.

Das 2:0 folgte in der 20.Minute.
Nach einem Eckball für die Südstadt konnte die überforderte Uni-Abwehr den Ball nicht klären. Hauke Wendt reagierte am schnellsten und köpfte das Leder über die Linie.
Weitere gute Chancen konnten bis zur Halbzeitpause nicht mehr genutzt werden.

In der 2.Halbzeit ging das Spiel munter weiter Richtung Uni-Gehäuse.
Das 3:0 in der 49.Minute fiel per Eigentor.Der einzige Torschuss der ASG Uni Bonn landete genau im Winkel – leider ins eigene Tor.
Das 4:0 erzielte Sven Lützler mit seinem 1. Saisontor in der 67.Minute.Nach einem Pfostenschuss von Max Braun stand er goldrichtig und schob den Ball ins kurze Eck.
Danach zeigte die Südstadt-Elf Gnade mit den Hausherren und vergab zahlreiche gute Möglichkeiten.

Nächste Woche empfängt man mit TuS Pützchen einen vermeintlich stärkeren Gegner.
Anstoss ist um 15.00 Uhr am Sportplatz Vogelsang.

Es spielten:
Ganser- T. Wehrmann , Schwier, J. Schröter, M. aus der Fünten- Lützler (Declag-Deck) , Klingen, M.Braun, Diehl, Nobari – H. Wendt

0:1 Nobari
0:2 H. Wendt
0:3 Eigentor
0:4 Lützler

Vermeidbare Niederlage in Lengsdorf

28.04.2014   //   von Marcel Schulze   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!
West Trakien Bonn – 1.FC Südstadt-Bonn II 3:2 (2:2)
27.04.14, 15:00 Uhr, Sportplatz Lengsdorf

Knapp mit 3:2 muss sich unsere Zweite am Sonntag in Lengsdorf bei West Trakien geschlagen geben und bleibt damit mit 25 Punkten auf dem achten Tabellenplatz.

In großer Personalnot und mit nur 12 Spielern war der FCS zum Lengsdorfer Ascheplatz gereist, auf dem die Tra…ker ihre Heimspiele austragen. So musste man unter anderem auf Torhüter Norman Wendt und Torjäger Armin Nobari verzichten, Chris Reinschmidt rückte dafür zwischen die Pfosten. Die angeschlagenen Alex Pflaumer, Max Aus der Fünten und Joschka Trompeter wechselten sich auf den Außen ab.

Das Spiel begann recht schwungvoll, wobei die Gastgeber den besseren Start erwischten: Nach gerade einmal 14 gespielten Minuten rollte ein leicht abgefälschter flacher Ball zum unglücklichen 1-0 über die Linie. Der FCS reagierte jedoch prompt auf den Rückstand, wobei ein ordentliches Kombinationsspiel nur selten aufkam. Vorne war es vor allem immer wieder Felix Diehl und Mischa Frisch, die ihre Chancen suchten. Nur kurz nach dem Rückstand gelangte ein schnell ausgeführter Einwurf von Dominik Schwier zu Felix Diehl, der sich nach einem langen Sprint gegen zwei Verteidiger und den Torwart durchsetzen konnte und aus kurzer Distanz flach zum Ausgleich vollendete (17.).
Nur weitere sieben Minuten nach der Führung kam es zu einer Freistoßsituation aus dem Halbfeld, eine Sache für Hauke Wendt. Der Ball segelte in den Strafraum wo sich – mal wieder – Felix Diehl mit dem Kopf behaupten konnte und das Leder zur Führung über die Linie drückte (24.).
Doch Trakien kam nochmal zum Ausgleich: Nach einem Einwurf für die Gastgeber ging man nicht konsequent genug dazwischen und wurde überrumpelt. Der Ball gelangte flach in den Strafraum wo ein Traker nur noch den Fuß hinhalten musste.

In Halbzeit Zwei wollte der FCS über den Kampf zurück ins Spiel finden, jedoch wurden die Beine zunehmend schwer, was durch die knappe Personalsituation natürlich begünstigt wurde. Immer wieder versuchten die Trakier über schnelle Konter den Deckel zu zu machen und scheiterten einmal am Innenpfosten (58.) und kurz zuvor an der Latte, wobei der Ball im hohen Bogen fast senkrecht vor dem Tor wieder zu Boden fiel und Trompeter mit dem Hinterkopf auf der Linie ins Toraus klären konnte (55.).
Nach etwa einer Stunde gingen die Traker dann – inzwischen sicher nicht unverdient – in Führung: Ein weiter Abschlag gelangte auf Rechtsaußen, nach kurzem Sprint wurde die Kugel in den Strafraum geflankt wo der Stürmer per Kopf unserem Torwart keine Chance ließ.
Doch die Südstadt kämpft weiter tapfer und kam zu weiteren Torchancen, wobei die Beste kurz vor Ende unglücklich vergeben wurde: Christoffer Daclag-Deck überlief die halbe Traker Hintermannschaft und überlupfte mustergültig den Torwart; jedoch senkte sich der Ball nur an die Latte.
Gemessen am kämpferischen Einsatz der Mannschaft wäre der Punkt definitiv verdient gewesen, so wurde man am Ende jedoch nicht belohnt.

Weiter geht’s dann am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr am heimischen Vogelsang gegen Widdig III.

Es spielten:
Reinschmidt – H. Wendt, J. Schröter, Ganser, Schwier – Pflaumer, Bartram (C), Daclag-Deck, Trompeter, Frisch – Diehl

Eingewechselt: Aus der Fünten

Mit dem 2.Sieg in Folge auf Platz 5!

01.04.2014   //   von Marcel Schulze   //   Aktuell, Spielberichte 2. Mannschaft  //  Teile diesen Link oder kommentiere ihn!

1.FC Südstadt Bonn II : MSV Bonn III 3:1 (1:1)
30.März 2014, Sportplatz Vogelsang 15.00 Uhr

Nach dem Sieg gegen Eintracht Geislar am letzten Sonntag wollte die Mannschaft von Trainer Olli Lutz den nächsten Dreier gegen den MSV Bonn III holen.So ging man bei schönstem Fussballwetter von der 1.Minute an hochmotiviert in die Partie.
Die Anfangsphase gehörte der Südstadt, jedoch ohne sich nennenswerte Chancen herauszuspielen.Der MSV wurde nach etwa 15 Minuten stärker und kam, angetrieben durch seine technisch starken Mittelfeldspielern, dem von Norman Wendt gehütetem Südstadt-Tor näher.
Nach einem verunglücktem Klärungsversuch von Libero Hauke Wendt, der den verletzten Finn Bartram als Kapitän vertrat, ging der MSV Bonn in der 20. Minute mit 0:1 in Führung.
Ein wenig geschockt versuchte die Südstadt Ihr Spiel weiter durchzusetzen, was teilweise auch gelang.Nachdem Armin Nobari im Strafraum der Gäste nur durch ein Foul zu stoppen war, verwandelte Christoffer Daclaq-Deck den fälligen Strafstoss zum 1:1 Ausgleich in der 28.Minute.Dies war auch der gerechte Halbzeitstand.

Die 2.Halbzeit war ein kampfbetontes Spiel mit einem Chancenplus für die Gäste vom MSV Bonn.Zweimal entschied der sehr souveräne Schiedsrichter in ganz knappen Situationen auf Abseits zu unserem Gunsten und 2 mal rettete unser Towart Norman Wendt mit “Weltklasse”-Paraden die Südstadt vor einem Rückstand.
Die Abwehr mit Libero Hauke Wendt, Sascha Thomas, Dominik Schwier,Daniel Ganser und dem eingewechselten Phillip Lücker hatte jetzt Schwerstarbeit zu verrichten.Jedoch merkte man, dass den Gästen langsam die Luft aus ging und so konnte unsere Offensive mit den beiden zentralen Mittelfeldspielern Mischa Frisch und Christoffer Daclag-Deck, den beiden Flügelspielern Max a.d.Fünten und Sven Lützler sowie unseren beiden Stürmern Armin Nobari und Felix Diehl sich mehr Platz und Angriffe herausspielen.
Mischa Frisch war es dann in der 82.Minute, der nach Vorarbeit von Armin Nobari, eiskalt aus 10 Metern abzog und den Spielverlauf mit dem 2:1 Führungstreffer ein wenig auf den Kopf stellte.
Der MSV machte nun auf und warf nochmal alles nach vorne.Den nun vorhanden Platz nutzte nach einem Konter in der 88.Minute Christoffer Daclag-Deck mit seinem 2.Treffer zum 3:1 Endstand.

Nächste Woche geht es zum SV Ennert III ,wo man den 5. Platz in der Tabelle verteidigen will.

Aufstellung:
N.Wendt – H. Wendt(C), D.Schwier, D.Ganser, S.Thomas – M.Frisch, C. Daclag-Deck, M. a.d. Fünten, S.Lützler (P. Lücker) – F.Diehl , A.Nobari

0:1 (15.Min)
1:1 C.Daclag-Deck (28.Min)
2:1 M.Frisch (82.Min)
3:1 C.Daclag-Deck (88.Min)

Seiten:12345»

Werde unser Fan auf Facebook!